Unbekannte Süden

Abenteuerliche kulturelle Wanderreise durch der Hohe und Anti Atlas.

Höhepunkten:

  • Die Medina von Marrakesch

  • 3 Tägige Trekkingtour durch der Hohe Atlas

  • Besuch an den Ruïnen von Tin Mal

  • Der Königsstadt Taroudant

  • Der wenig bekannte Anti Atlas, mit seinem eindrucksvolle Felsformationen und tiefe Schluchten

  • Besteig der Jebel el Kest

  • Baden in eine Oase

  • Vögel beobachten im ältesten National Park von Marokko

  • Relaxen in Agadir

Beschreibung:

Vielfältige Reise durch relativ unbekannte Gegegenden im Süden von Marokko. Wir fangen in Marrakesch an, eine lebendige uralte Stadt wo mann sofort bemerkt auf ein anderes Kontinent angekommen zu sein.

Nachdem wir Marrakesch ein wenig kennen gelernt haben und die Highlights gesehen haben geht es weiter richtung Hohe Atlas. Wir fahren nach Imlil und machen hier eine Tageswanderung.

Am nächsten Tag gehen wir los auf einen 3 Tägige Trek durch Urige Berberdörfer mit verschneite Gipfel im Hintergrund.

Anschliessend fahren wir über eine der älteste Verbindunswegen der Atlas nach Taroudant, ursprunglich der Hauptstadt vom Souss Tal. Hier geniessen wir einen Ruhetag.

Nach Taroudant geht es richtung Süden zum Anti-Atlas. Hier treffen wir völlig unterschiedliche Landschaften. Steile Felswanden, ausgedehnte Hochebenen und tiefe Schluchten sind jetzt undsere Umwelt.

Nach einem Besuch am Souss-Massa National Park kommt unsere Reise in Agadir zu ende.

Agadir steht bekannt um seinen schönen Stränden und bietet alles was man braucht zum entspannen.

Während der Reise steht uns einen Minibus mit Fahrer zur verfügung. Damit werden wir und das Gepäck transportiert. Wo es keine Fahrstrassen gibt gönnen wir uns Mulis damit wir nur was wir während der Tag brauchen selbst tragen müssen.

Die Gruppengrosse ist von 5 bis 12 Personen.

Reiseablauf:

1. Tag: Ankunft

Ankunft in Marrakesch. Die Teilnehmer werden auf Marrakesch Menara Flughafen von der Reiseleitung empfangen. Abhängig von der Ankunfstzeit gibt es nachmittags die Möglichkeit sich in Marrakesch zu verlaufen. Abends essen wir gemeinsam.

2. Tag: Marrakesch

DSCF0255

In der Souk von Marrakesch werden nicht nur viele verschiedenen Sachen verkauft, vieles wird auch noch auf traditionelle Art hergestellt. Wir gehen durch die Medina und besuchen verschiedene Werkstätten und einige historische Orten so wie die alte Koranschule und das alte Jüdische Viertel (Mellah).

3. Tag: Imlil

Wir ziehen Heute südlich richtung Hohe Atlas, unser Ziel is Imlil. Hier machen wir unser erste Wanderung. Wir folgen ein kleine Hirterweg hinauf zu einem wunderbaren Ausblick über einige der hochste Gipfel der Höhe Atlas. Durch der Ort Aroumd geht es zurück zu unser Unterkunft in Imlil.

Gehzeit: 3u

8km

Höheunterschied: +300m -300m

4. Tag: Tizi ‘n’ Mzik

Heute ist der erste Tag unser 3 Tägige Trek. Vom Unterkunft aus geht es zum Tizi ‘n’ Mzik Pass (2489m) hier genießen wir ein Überblick von das Tal von Imlil und das NachbarTal, Azzadn. Durch ein schönen Wacholderhain steigen wir ab zu unser Ziel, einen Gîte (Berghütte).

Gehzeit: 6u

14km

Höhenunterschied: +850m – 750m

5. Tag: Azzadn Tal

Heute folgen wir das Azzadn Tal hinunter. Wir kommen durch Jahrhunderten alten Berberdörfer wo die vielfarbige, terrassierte Felder noch immer auf ursprüngliche weise genützt und bewässert werden. Während wir weiter nach unten gehen ändert sich der Vegetation langsam von Alpine Zedernhain nach Mediterraner Eichenwald. Wir übernachten wieder in einen Gîte.

Gehzeit: 5u

14km

Höhenunterschied: +250m – 650m

6. Tag Marigha – Tizi ‘n’ Test

Marigha heisst Salz in die ortliche Berbersprache und ist so genennt nach die Salzbrunnen in diesem Tal. Wir besuchen die Salzbrunnen und gehen weiter durch Olivenhainen nach Ouirgane, der Olivenöl aus dieser Gegend ist in ganz Marokko bekannt. Wir gehen zu Fuß bis Ouirgane.

Hier sammelt uns nach eine gemütliche Mittagspauze der Bus ab. Wir fahren zum Ruinen der 900 Jahr alte Moschee von Tinmal vorbei. Es ist eine der 2 Moscheen der mann als nicht Muslimer besuchen darf und das nützen wir aus. Ausserdem ist es der Ursprung der Almohad Dynasty der 300 Jahre über Nord Afrika und Spanien regiert hat. Mann sagt das sie hier begraben liegen.

Über der Tizi ‘n’ Test (2090m) öffnet sich unter uns das Souss Tal. Wir fahren nach Taroudant.

Gehzeit: 3u

8km

Höheunterschied: +50m –300m

7. Tag: Taroudant

Wir spendieren eine gemütlicher Tag in Taroudant. Dieser DSCF0348autentische Stadt im Souss Tal steht bekannt als das kleine Marrakesch und war mal Kurz der Hauptstadt von Marokko. Davon zeigt noch der alte Stadtmauer, auch gibt es eine schöne Souk.

8. Tag: Tafraoute

Vom Souss Tal bringt der weg uns hoch ins nächste Gebirge, der Anti Atlas. Dieses Gebirge, älter als der Atlantik liegt auf der Grenze der Sahara und das Landschaft ist ausserhalb die Arganbaüme sehr karg.

In Tafraoute wandern wir durch ein einmaliger Granitlandschaft zu einer Gegend südlich von Tafraoute wo eine Belgischer Künstler in 1984 die Felsen mit hilfe der lokale Feuerwehr bunt gemacht hat.

Gehzeit: 3,5u

10 km

Höhenunterschied: +100m – 100m

9. Tag: Jebel el Kest

DSCF0405

Mit 2379m ist der Jebel Lekst das hochste Punkt der Anti Atlas. Unsere Wanderung fangt im mahlerischen Ort Taguedicht an, von dort arbeitet ein kleiner Wanderweg sich hoch ins Quartzmassif bis zum Gipfel. Von oben hat mann bei guter Sicht ein weiter Blick zurück über das Souss Tal zum verschneite Gipfel der Höhe Atlas, und südlich über Tafraoute richtung Wüste.

Gehzeit: 7u

10km

Höhenunterschied: +1000m – 700m

10. Tag: Smougen Schlucht

Wir verlassen Tafraoute in südliche Richtung. Der Startpunkt der heutige Wanderung ist ein kleiner Ort am anfang einen ausgedehnte Hochebene. Von der Hochebene lassen wir uns langzam runter im spektakulären Schlucht. Umgeben von Miljonen Jahren alte Steinschichten folgen wir der Oued (trockenen Flussbet) runter bis zu Igmir. Wir schlafen in Igmir in einen Gite d’etappe (Traditionelles Gasthaus).

Gehzeit: 6u

16km

Höhenunterschied +100m –500m

11. Tag: Felszeichnungen und der Agadir von Amtoudi

DSCF0493

Wir fahren der Smougen Schlucht weiter bis zum Mundung ins Pre-Sahara Landschaft der Jebel Bani. Vor Tausenden Jahren war es hier eine Fruchtbare gegend reich an Wilde Tieren, davon zeigen noch einige Felszeichnungen.

Nach eine kurze Wanderung zum Felszeichnungen geht es weiter nach Amtoudi. Wir besuchen nachmittags der Agadir (gemeinsames verteitigde lagerplatz). Dieser Agadir hat nicht nur eine ausgezeichnete Lage er ist auch eine der am best behalten Agadirs von Marokko.

Gehzeit: 3u

7km

Höhenunterschied +250m – 250m

12. Tag: Schlucht von Amtoudi

DSCF0545

Durch eine traumhafte Oase wandern wir zu einer, in dieser gegend sehr seltene Quelle. Hier gibt es Möglichkeit zum baden. Erfrischt steigen wir aus der Schlucht raus zum Hochebene. Am Rand der Schlucht gehen wir zurück nach Amtoudi. Unterwegs würden wir begleitet von schönen Ausblicken im Schlucht und über die Hochebene und treffen wir Spuren von vergangenen Zeiten.

Gehzeit: 3,5u

10km

Höhenunterschied: +200m – 200m

13. Tag: Tiznit – Massa – Agadir

Vom Rand der Wüste geht es diesmal zurück in Nördliche Richtung. Wir besuchen der Alte Silberhändler Stadt Tiznit und machen einen Stop im Souss-Massa National Park. Wegen seinen wichtige funktion für Ziehvögel das erste National Park von Marokko. Wir wandern zum Atlantik. Nachher fahren wir weiter nach Agadir.

Gehzeit 1,5u

3km

14. Tag: Agadir

Am 29. Februar 1960 ist der Stadt Agadir komplet zerstört von einen Erdbeben. Seitdem ist es wieder aufgebaut als eine der meist moderne Städte von Marokko. In seinen grossen Bucht gibt es einen schönen Strand mit gute Bademöglichkeiten. Der Blick am Meer wird noch immer überherscht von der Altstadt. Auch gibt es einen nette Souk. Wir geniessen hier einen Freien Tag.

15. Tag: Abflug oder Verlängerung

Heute ist das ofizielle Ende vom Reiseprogramm. Ab Agadir wird mann zum Flughafen gefahren. Natürlich ist es möglich individuell zu verlängern. Wir beraten Sie gerne.

Anforderungen an Reiseteilnehmer(innen):

Wanderungen für trittsichere, abenteuerlustige Bergwanderer mit guter Kondition bei Wandergehzeiten von 3 bis 7 Stunden.

Wir übernachten meistens in angenehme, gut versorgte Hotels. Aber in die meist isolierte Orten (während der Trek im Höhen Atlas und in Igmir) gibt es nur wenige Möglichkeiten und müssen wir uns flexibel aufstellen und die verfügbare zimmer mit einander teilen. Der Lage und ursprünglichkeit dieser Orten kompensieren aber reichlich für das fehlende Luxus.

Wir wandern jeweils mit leichten Tagesrucksack. Das Hauptgepäck wird entwieder von der Bus oder vom Maultieren transportiert und steht täglich zur Verfügung.

Termine und Preise:

04.04.2020 – 18.04.2020

Mindest Teilnemerzahl 5, maximale Gruppengrosse 12

Preis: € 1348,-

Leistungen:

14x Übernachtung in geteiltes Doppelzimmer

14x Frühstück

9x Mittagessen

12x Abendessen

Alle Transfers und Eintritten während das offiziellen Reiseprogramm

Deutsch und Arabisch sprachige Reiseleitung.

Flüge sind nicht inklusiv in der Preis.

Einzelzimmer können gegen Aufpreis von € 150,- gebucht werden, aber nur garantiert in Marrakech, Taroudant, Tafraout und Agadir (8 Nächte).

______________________________________________

Für weitere Informationen und Reservierungen können Sie gerne schreiben nach:

info@wandering.eu

Beleef het echte Marokko